BEISPIELE
LOG. WINDPROFIL-FIT
 order 
Beispiel für
logarithmisches Windprofil-Fitting
 

WindDataSuite beinhaltet ein Modul für das Fitting gemessener Windgeschwindigkeitsdaten an logarithmische Windgeschwindigkeitsprofile in Analogie zur atmosphärischen Grenzschichttheorie.

Die Anpassung kann für das 2-Parameter-Modell (Reibungsgeschwindigkeit u*, Rauigkeitslänge z0) und für das 3-Parameter-Modell (Reibungsgeschwindigkeit u*, Rauigkeitslänge z0, Versatzhöhe D) berechnet werden.

Neben der klassischen Methode über die lineare Regression kann das logarithmische Windgeschwindigkeitsprofil auch über ein 1-dimensionales Strömungsmodell bestimmt werden. Die lineare Regression ist eine rein mathematische Anpassung, während das 1-dimensionale Strömungsmodell alle vorhandenen relevanten Messdaten verwendet, um die aktuellen physikalischen Prozesse in der Luftsäule zu erfassen.

Im folgenden Beispiel wurden die Höhenprofile der gemessenen Windgeschwindigkeiten (schwarze Kurven) an das logarithmische Windgeschwindigkeitsprofil (3-Parameter-Modell, rote Kurven) angepasst. In Abb.1 und Abb.2 sind die Ergebnisse aus der linearen Regression dargestellt, in Abb.3 und Abb.4 die Ergebnisse aus dem 1-dimensionalen Strömungsmodell, jeweils an zwei aufeinanderfolgenden Zeitpunkten.

 

Abb.1:
Fitting an logarithmisches Windprofil, 3-Parameter-Modell, lineare Regression, t = t1
Abb.2:
Fitting an logarithmisches Windprofil, 3-Parameter-Modell, lineare Regression, t = t1 + Δt
Abb.3:
Fitting an logarithmisches Windprofil, 3-Parameter-Modell, 1D-Strömungsmodell, t = t1
Abb.4:
Fitting an logarithmisches Windprofil, 3-Parameter-Modell, 1D-Strömungsmodell, t = t1 + Δt

 

Datenumfang:
1 Jahr (365 Tage), Messintervall 10 Minuten
Bearbeitete Kanäle:
31 Höhenstufen der Windgeschwindigkeit
31 Höhenstufen der vertikalen Windgeschwindigkeit
31 Höhenstufen der Windrichtung
Rechenzeit:
ca. 10 Sekunden
Bearbeitungszeit:
ca. 1 Minute
© WIND DATA SUiTE - Dr. Helmut Frey      Zuletzt geändert am 09.07.2017